Hier regiert der VfL!

 

Der erste Heimspieltag der Damen 1 des VfL Sindelfingen hatte es in sich! Zu Gast waren die SG TSG Reutlingen/TSV Betzingen und die TSG Tübingen und wer zuvor einen Blick in die Tabelle geworfen hatte, wusste dass zwei gute und sportliche Spiele anstanden.

 

Den Zuschauern wurde bereits im ersten Spiel einiges geboten. Sowohl unsere VfL Damen als auch die Spielerinnen der SG TSG Reutlingen/TSV Betzingen waren scharf auf den Sieg und so kamen lange Spielwechsel und gute Abwehraktionen zustande. Lediglich im Angriff hatten die Sindelfingerinnen Schwierigkeiten, direkt durchzukommen, nicht zuletzt weil die Abwehr der Gegner stand. Nichtsdestotrotz konnten sie sich als die stabilere Mannschaft erweisen und den ersten Satz mit 25:22 gewinnen.

 

Die erste Nervosität war nun gebändigt und es schien keinen Halt mehr zu geben. Vor allem starke Aufschläge und ein stabiler Block führten dazu, dass der zweite Satz mit einem Ergebnis von 25:09 endete. Doch dann bröckelten unsere Damen ein wenig. Die Annahme kam nicht mehr präzise zur Zuspielerin, die Angriffe hatten zu wenig Durchschlagkraft und diese zeitweiligen Schwächen wurden von den Gegnerinnen knallhart ausgenutzt. Auch im vierten Satz blieb die Heimmannschaft verunsichert und auch einige Spielerwechsel konnten nicht davor bewahren, dass die Partie zum Ende des vierten Satzes wieder ausgeglichen war.

 

Bevor es in den Tie Break ging sammelten sich die VfL-Spielerinnen noch einmal und konnten stark in den entscheidenden Satz starten: durch eine Aufschlagserie von Franziska Stahl stand es auf einmal 6:1 und mit jubelndem Publikum und einem sicheren Vorsprung wurde der Satz selbstbewusst zu Ende gespielt und zwei Zähler für die Tabelle eingeholt.

 

 

Frisch gestärkt und heiß auf das Spiel gegen die TSG Tübingen startete das zweite Spiel. Wie erwartet erwies sich die TSG als starker Gegner, trotzdem ließen sich die VfL-Mädels etwas stärker einschüchtern als es nötig gewesen wäre und gaben den ersten Satz mit 11:25 ab. Aber sie ließen ihr Köpfe nicht hängen und im siebten Satz des Tages wurde alles was an Stimmung und Kraft vorhanden war erneut mobilisiert und unter tosendem Applaus gewannen sie den zweiten Satz mit 25:13. Damit war die Ausgangssituation wieder hergestellt und der Spielausgang komplett offen.

Routiniert spielte die TSG weiter und die Sindelfinger Damen hielten dagegen. Kaum ein Ball fiel direkt auf dem Feld zu Boden und auch die Aufschläge saßen. So endete der dritte Satz mit einem Spielstand von 25:20 und die Gastgeberinnen gingen in Führung.

 

Dann kam abermals der Einbruch: Die Annahme wurde unsicherer, die Angriffe kamen seltener durch den gut stehenden Tübinger Block und einige Aufschlagfehler führten dazu, dass der vierte Satz relativ deutlich mit 17:25 abgegeben wurde. Nun hieß es abermals die Zähne zusammen zu beißen und nach neun gespielten Sätzen die Konzentration zu bewahren. Und wie bereits im Spiel zuvor gelang es den VfL Damen noch einmal aufzutrumpfen. Kaum Eigenfehler und eine starke Feldverteidigung, gepaart mit präzisen und harten Aufschlägen führten zum zweiten 3:2 Sieg des Tages. Der fünfte Satz endete mit einem deutlichen 15:07 und glücklichen Gastgeberinnen. Auch dem Publikum war an diesem Spieltag einiges geboten und mit jedem Satz stieg auch die Stimmung auf der Tribüne!

 

Bisher sind die VfL-Damen in Spielen ungeschlagen und belegen den zweiten Platz in der Tabelle, einen Zähler hinter dem SpVgg Holzgerlingen auf dem ersten Platz. Schon in zwei Wochen treffen die beiden Spitzenreiter, VfL uns SpVgg in Goldberg aufeinander. Schon jetzt verspricht diese Partie ein hochklassiges Match um die Tabellenführung zu werden. Am 18:11.2018 ist um 14:00 Uhr anpfiff in der Sporthalle Goldberg (Goldberg Gymnasium) und die VfL Damen freuen sich jetzt schon auf zahlreiche Unterstützung durch Freunde und Fans! Im Anschluss spielen die Sindelfingerinnen gegen den SV Pfrondorf. Aber auch hier ist der Gegner nicht zu unterschätzen und es wird ein spannendes Match erwartet. 

Für leibliches Wohl ist gesorgt!

 

Der zweite Spieltag in der Bezirksliga West stand für die Damen 1 des VfL an und nachdem bereits der erste Spieltag erfolgreich mit einem 3:0 Sieg gegen Mönsheim geendet hatte, war das Tagesziel, die gute spielerische Leistung aufrecht zu erhalten und auch gegen den Aufsteiger SC Renningen drei Punkte einzuholen.


Das Spiel startete und es dauerte einige Punkte, bis die VfL-Spielerinnen in ihre Routine finden konnten, was nicht zuletzt an den ungewohnten Gegebenheiten lag. Dank einer starken Abwehr der Renninger Damen musste bis zum Satzende gekämpft werden, dennoch konnten Sie durch gezielte und harte Aufschläge unter Druck gesetzt werden und der VfL entschied den ersten Satz für sich mit einem Endstand von 22:25.

 

Der zweite Satz startete abermals holprig, einige Eigenfehler führten dazu, dass unsere Damen von Beginn an ein paar Punkte zurück lagen. Dies konnte aber durch präzise Angriffe ausgeglichen werden und zur Mitte des zweiten Satzes gingen die Sindelfingerinnen wieder in Führung. Nun wurde es spannend. Jeder Punkt war hart umkämpft, die Abwehr stand auf beiden Seiten, selten kam ein Angriff direkt durch. Nichtsdestotrotz erwiesen sich die VfL-Damen als das konstantere Team und konnte auch den zweiten Satz mit 21:25 Punkten gewinnen.

 

Im dritten Satz konnten die VfL Mädels dann endgültig überzeugen und hatten von Anfang an die Oberhand. Die Abwehr der Renninger blieb stark, die Sindelfingerinnen konnten aber ihre Durchschlagskraft erhöhen und spielten klug und stabil, sodass es am Ende zu einem Spielstand von 15:25 kam und ein deutlicher 3:0 Sieg eingefahren werden konnte.

 

Vorschau:

Bisher sind die VfL-Damen sowohl in Sätzen, als auch in Spielen ungeschlagen und belegen den dritten Platz in der Tabelle, gleich hinter dem SpVgg Holzgerlingen auf dem zweiten, und der TSG Tübingen auf dem ersten Platz.

Das nächste Spiel ist für die Tabellensituation entscheidend: am 03. November empfängt der VfL den Erstplatzierten, die TSG Tübingen, und den direkten Tabellennachbarn unter sich, die SG Reutlingen/Betzingen in der Sporthalle des Stiftsgymnasiums in Sindelfingen. Um 14:00 Uhr startet der Spieltag gegen die TSG Tübingen, die bisher drei Spiele gewinnen konnten ohne einen einzigen Satz abzugeben. Gegen 16:00 Uhr folgt dann das Spiel gegen die SG Reutlingen/Betzingen, die bisher zweimal einen Sieg erringen konnten und einmal eine Niederlage einstecken mussten.

 

Die VfL-Spielerinnen sind topfit und freuen sich auf die Partie und auf zahlreiche Zuschauer Für leibliches Wohl ist gesorgt!

 

Am 6.10. fuhren wir mit einem vollbesetztem Kader nach Mönsheim zu unserem 1. Spiel der Saison 2018/19. Die Vorbereitungsturniere liefen relativ gut und auch im Training hatten wir viel an uns gearbeitet. 

Doch auf uns wartete Mönsheim, ein mehr oder weniger „Angst“-Gegner, denn in den vergangenen Jahren mussten wir schon die ein oder andere Niederlage gegen den Club verkraften.

Zitronen zum Aufwachen, #fürsTeam und los geht’s!

In Satz 1 hatten wir anfangs Probleme ins Spiel zu kommen und uns auf eine ganz besondere Art des Volleyballs einzulassen. Aber wir zogen unser Spiel durch und zeigten mit druckvollen Aufschlägen und gezielten Angriffen wer das Spiel in der Hand hatte.

Technisch und auch spielerisch waren wir den Mönsheimer-Mädels überlegen.


Und so gewannen wir das Spiel kurz und schmerzlos mit 3:0 (Satz 1, 25:22/ Satz 2, 25:16/ Satz 3, 25:15).
Wir überzeugten als Team und hatten nicht nur eine tolle Stimmung auf dem Feld, sondern wurden auch lautstark von der Bank unterstützt.Einer für alle und alle für einen.

An der Leistung wollen wir anknüpfen und eine erfolgreiche und vor allem spaßige Saison spielen.

 

Am vergangenen Sonntag ging es für die Spielerinnen der Damen I in die Murkenbachhalle gegen den SV Böblingen. Das klare Ziel war, an die Leistung der letzten Woche anzuknüpfen und 3 Punkte auf das Mannschaftskonto zu verbuchen.

Zunächst hatten die Spielerinnen jedoch einige Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Schnell lagen die Mädels einige Punkte zurück. In der zweiten Hälfte des Satzes gelang es der Mannschaft dann zunehmend mit Aufschlägen Druck zu machen und ihre Angriffe durchzubringen. Leider schafften sie es nicht mehr, den anfangs versäumten Vorsprung aufzuholen und der 1. Satz ging mit 20:25 an den SV Böblingen.

Im zweiten Satz konnte der Vfl gut an die Leistung anknüpfen und konnte sich schnell mit einigen Punkten Vorsprung absetzen. Durch ein durchgehend konzentriertes Spiel mit gutem Spielaufbau und wenigen Fehlern ging dieser Satz mit 25:20 an die Sindelfinger Damen.

Auch im dritten Satz gelang es der Mannschaft mit guten Abwehraktionen, druckvollen Aufschlägen und platzierten Angriffen stets einen Vorsprung zu halten und den Satz mit 25:15 deutlich für sich zu entscheiden.

Da die Gegnerinnen nun zunehmend nach bereits 7 gespielten Sätzen konditionell schwächelten, konnten die Damen des Vfl in Satz 4 ohne Probleme weiterhin ihr Spiel durchsetzen und gewannen am Ende mit 25:18.

Mit den gewonnenen 3 Punkten steht die 1. Damenmannschaft des Vfl Sindelfingen nun auf einem guten 5. Platz in der Tabellenmitte, wobei in der zweiten Hälfte der Saison sicher noch Luft nach oben ist.

Ein besonderer Dank geht an die vielen Fans, die die Mannschaft bei ihrem Auswärtssieg unterstützt haben!

Für den Vfl spielten: Sandra Büchl, Frankziska Hirte, Anna Sommer, Arabella Alnajjar, Joyce Seigies, Theresa Humann, Lina Paljulyte, Marie Hildebrandt

Trainer: Frank Seidemann, Co-Trainer: Magnus Irion