Die Damen 2 um Trainerin Karin Berg starteten direkt mit einem Heimspieltag in die Saison 19/20. Das bedeutete 2 Spiele – zum Einen gegen den Bezirksligabsteiger aus Renningen und zum Anderen gegen den TSV Calw.

Den Start des ersten Spiels am Sonntagmorgen um 11 Uhr gegen den Renninger SC haben die Mädels deutlich verschlafen. Schnell lag man mit 7:14 zurück. Eine Aufschlagserie brachte die Mannschaft jedoch bis zwei Punkte wieder heran. Fehlende Stabilität in der Annahme und die Chancenverwertung im Angriff führte dann allerdings doch zum Verlust des ersten Satzes. Im zweiten Satz holten sich die Mädels ihre Stabilität aufs Spielfeld zurück. Durch gute Aufschläge konnte der Gegner unter Druck gesetzt werden, sodass man den Satz mit 25:17 gewinnen konnte. Die anschließenden zwei Sätze waren dann jedoch wieder ein Ebenbild des ersten Satz, wobei nicht die Annahme als Fehlerquelle identifiziert worden ist, sondern eher das fehlende Umsetzen im Angriff. Trainerin Karin Berg war mit den Mädels trotz der Niederlage (1:3) zufrieden, da ein entsprechender Fortschritt der Mannschaft zu erkennen gewesen ist. Dennoch wäre sicher mehr drin gewesen, wenn man die Konstanz und Stabiliät aus dem zweiten Satz über das gesamte Spiel gehalten hätte.

Die Niederläge im ersten Spiel milderte keines Weges die Motivation und positive Einstellung der Mädels, denn im Spiel gegen den TSC Calw wollten sie unbedingt ein Sieg einfahren, um sich entsprechend Sicherheit für die anstehenden Spiele zu holen. Im ersten Satz war es noch ein gegenseitiges Abtasten der Mannschaft. Doch die Mädels waren hellwach und konnten sich mit guten Abwehraktionen ab der Satzmitte durchsetzen und brachten den Vorsprung dann auch ins Ziel. Der zweite Satz startete noch ausgeglichener als der erste Satz. Die beiden Mannschaften schenkten sich nichts. Die Calwer konnten sich allerdings durch gute Aufschläge einen 5-Punkte Vorsprung erarbeiten. Bis kurz vor dem Satzende wurde dieser auch entsprechend verteidigt. Die Damen 2 mobilisierten jedoch nochmal ihre Kräfte und holten sich die Stabilität in der Annahme zurück, um ihre Angriffe flexibel umsetzen zu können. Dadurch kam die Mannschaft auf 24:24 wieder an die Calwer heran. Am Ende gewannen die Mädels den zweiten Satz überglücklich mit 28:26 – das zeigt mal wieder, dass sich kämpfen lohnt. Der dritte Satz begann mit einem 1:4 Rückstand. Den Calwer war der knappe Verlust des zweiten Satzes nicht mehr anzumerken. Eine Ansprache der Trainerin war nötig, um den Mädels wieder das Ziel des Sieges vor Augen zu führen. Tatsächlich bewirkte die Auszeit Wunder und die eine sehr gute Teamleistung brachte den Damen 2 einen guten Vorsprung ein, den man bis zu Ende halten konnte. Im entscheidenen Moment waren die Sindelfingerinnen immer zur Stelle. Der Satz konnte dann mit 25:16 gewonnen werden, sodass am Ende ein doch deutlicher Sieg mit 3:0 verbucht werden konnte.

Für den 20.10.2019 ist der nächste Spieltag gegen die Spielgemeinschaft FSV Deufringen/TSV Simmozheim angesetzt. Hier müssen die Mädels bereits am Sonntagmorgen um 10 Uhr hellwach auf dem Spielfeld stehen.

Nach dem Meisterschaftstitel in der Saison 2017/2018 startet die zweite Damenmannschaft in dieser Saison in der A-Klasse durch.
Das Ziel für diese Saison lautet, sich in der A-Klasse zu etablieren und deutlich mehr Konstanz auf das Spielfeld zu bringen. Dabei werden die Damen von einigen Neuzugängen unterstützt, wobei vorwiegend der gesamte Kader der Vorsaison wieder mit am Start ist.

In ihrem ersten Spiel in der A-Klasse konnten die Mädels bereits ein 2:3 gegen den TSV Calw erreichen und somit ihren ersten Punkt einfahren. Das zeigt bereits, wie eng es dieses Jahr in dieser Liga zugehen wird. Denn andere Spielbegegnungen sind ähnlich ausgegangen. Auf geht’s in das nächste Spiel am 21.10.2018 in Oberhaugstett.

 

Die wichtigsten Heimspiele in der Übersicht:

3.11.2018, 14 Uhr, Sporthalle Stadtmitte: VfL gegen TV Altdorf und Oberjettingen 2

17.11.2018, 14 Uhr, Sporthalle Goldberg: VfL. SpVgg Warmbronn und VfL Oberjettingen

20.01.2018, 11 Uhr Sporthalle Stadtmitte: VfL gegen TSV Calw und TV Oberhaugstett

03.03.2018, 11 Uhr Sporthalle Stadtmitte: VfL gegen FSV Deufringen und SV Böblingen

Bei so vielem männlichen Einsatz und Testosteron darf auch ein kurzer Blick auf unsere erfolgreichen Damen nicht fehlen. :)

Die 2. Damen bereiten so manchen Gegnern zur Zeit herbe Kopfschmerzen. Nach 6 Spielen stehen sie immer noch ungeschlagen an der Tabellenspitze mit stolzen 18 Punkten und 18 Gewinnsätzen. Am vergangenen Wochenende fand in der Festung Stadtmitte der starke große Heimspieltag statt. Die 2. Damen empfingen den SpVgg Holzgerlingen 2 sowie den VC Mönsheim 2. Dabei präsentierten sie sich als starke Gastgeber und schickten den SpVgg Holzgerlingen 2 mit einem klaren 3:0 (25:8, 25:13 und 25:10) und den VC Mönsheim 2 mit einem 3:1 (25:16; 19:25; 25:23; 25:22) laut jubelnd vom Platz. Damit machten sie auch dem VC Mönsheim 2 einen Strich durch die Rechnung die Damen als erste Mannschaft diese Saison zu besiegen. Zu schade aber auch. Alles in allem eine wirklich tolle Leistung und verdiente Siege unserer Damen 2!

Auch die Pokalrunde am 13.11.2017 gegen Schönaich/ Waldenbuch konnte die Einheit der Damen nicht aus der Ruhe bringen, stellte sie jedoch mit einem 3:2 Endergebnis auf die Probe. Der SG Schönaich/Waldenbuch bestach durch eine schöne Technik und machte es den Damen mit manchen kniffligen Bällen wirklich schwer Fuß zu fassen. Doch der Teamgeist der Damen bewies Stärke und hielt bis zum letzten Satz. Nach einer 5:0 Führung der Sindelfinger holten die Gegner mächtig auf und bauten selbst eine Führung auf 11:7 aus. Eine starke Aufschlagserie der Sindelfinger und ruhige Nerven ermöglichten den endgültigen verdienten Sieg.

Weiter geht es nun im Pokal gegen den altbekannten Gegner GSV Maichingen aus der A-Klasse. Es wird uns eine Ehre sein auch diese offene Rechnung zu begleichen.

Die 2. Damenmannschaft ist so stark wie nie und der Zusammenhalt als Einheit auf dem Feld ist deutlich spürbar. Weiter so! - Denn dann winkt bald der verdiente Aufstieg!

Die Damen 2 des Vfl Sindelfingen haben es sich an der Tabellenspitze gemütlich gemacht.
Mit angenehmen 15 Punkten aus 5 Siegen und nur einem verlorenen Satz liegt der Vfl
Sindelfingen in der Tabelle vor den Verfolgern Altdorf und Maichingen.

Der stabile Kader, bestehend aus 12 motivierten und sportlichen Damen, startete nach der
Sommerpause mit klaren Zielen in die neue Saison und ist auf dem besten Weg diese zu
erreichen. Mit souveräner weißer Weste, was Heim- und Auswärtsspiele betrifft, steuern die
Damen den Rückspielen entgegen.

Für die Rückspiele steht noch alles offen und es warten noch interessante und spannende
Spiele gegen den TV Altdorf und den GSV Maichingen auf den Vfl Sindelfingen. Die Damen
haben hierfür allerdings schon jetzt eine sehr gute Ausgangsposition, die voller Ehrgeiz
verteidigt und ausgebaut werden kann.

Die Damen 2 laden herzlich zu ihrem nächsten Heimspiel ein: am 12.12.2016 gegen den VC
Mönsheim, Spielbeginn um 19:00 Uhr in der Sporthalle Stadtmitte und freuen sich über
zahlreiche Unterstützung.