Am 13.November 2016 stand für die Damen 1 der zweite Heimspieltag an. Die Sindelfingerinnen
empfingen ihr Gegner, die TSG Tübingen 2 und den SV 1845 Esslingen, in der Sporthalle am Goldberg.
Nach dem erfolgreichen Start in diese Saison stand das Ziel von 6 weiteren Punkten ganz klar im
Fokus der Mannschaft.

Im ersten Spiel traten die Damen 1 gegen den Tabellenletzten TSG Tübingen 2 an. Der erste Satz
begann sehr spannend, doch die Sindelfingerinnen konnten sich schnell mit einigen Punkten
Vorsprung absetzten. Sie spielten hoch konzentriert und konnten vor allem durch gute Aufschläge
viele Punkte erzielen. Dadurch ging der erste Satz mit einem Endstand von 25:12 Punkten an die
Damen 1.

Diese Konzentration und Stärke konnten die Damen im zweiten Satz weiter ausbauen, der mit 25:8
Punkten gewonnen wurde.
Im dritten Satz erkämpften sich die Tübinger Damen viele Punkte, doch dies reichte nicht aus sich
gegen die Sindelfingerinnen durchzusetzen, die den Satz mit 25:17 Punkten abschließen konnten.

Ergebnis: VfL Sindelfingen –TSG Tübingen 2 3:0 (25:12 ; 25:8 ; 25:17)
Es spielten: Arabella, Ari, Corina, Denise, Eve, Inga, Jacky, Marina, Rukiye, Sandra, Sonja

Die Damen I startete mit einigen personellen Veränderungen in die Saison 2016/2017. Die
neuen Spielerinnen konnten sich im Verlauf des Trainings und der Spiele immer besser in die
Mannschaft integrieren. Somit stand bei den ersten Spielen erstmal eine konstante und
einheitliche Mannschaftsleistung auf das Feld zu bringen an.

Von Spiel zu Spiel funktionierte das Zusammenspiel der Sindelfinger Damen immer mehr,
sodass man mittlerweile von sechs Spielen fünf deutlich gewann.

Damit konnte sich die erste Mannschaft des VfL am bisherigen Tabellenführer vorbei
schieben und steht momentan auf dem ersten Platz.

Am 29.10. galt es für die Damen 1 vor heimischem Publikum zu überzeugen. Hierfür mussten die Damen zunächst gegen Holzgerlingen aufs Feld. Da dieser Gegner bereits aus der vorherigen Saison bekannt war, war vorauszusehen, dass es bei diesem Spiel zu einem Schlagaustausch auf hohem Niveau kommen würde.

Zunächst war das Spiel sehr ausgeglichen und beide Mannschaften kämpften hart um jeden einzelnen Punkt. Durch eine sehr gute Aufschlagsserie von Evelyn Schweizer konnten sich die Sindelfingerinnen das erste Mal mit einer Punktedifferenz von 5 Punkten absetzen. Durch eine stabile Abwehr und mutige Angriffe gelang es den Damen den Gegner zu verunsichern. Somit konnten die Damen den ersten Satz mit 25:18 für sich entscheiden.

Der zweite Satz verlief ähnlich wie der erste, das Spiel war sehr ausgeglichen und beide Mannschaften konnten gleichermaßen Punkte erzielen. Der entscheidende Bruch kam auch hier wieder durch eine Aufschlagserie der Sindelfingerinnen. Julia Rosengrün konnte die Führung der Damen von 16:17 auf 21:18 ausbauen. Auch der zweite Satz konnten somit gewonnen werden.

Im dritten Satz bewiesen die Damen, dass sie durchgehend konzentriert und motiviert spielten. Denn obwohl sie den gesamten Satz mit wenigen Punkten hinter den Gegnern lagen, schafften sie es den Satz bei einem Punktestand von 21:23 zu drehen und den Satz mit 25:23 zu gewinnen.

Die Damen konnten in diesem Schlagabtausch ihre Stärke unter Beweis stellen und bedanken sich nochmals herzlich für die Unterstützung des Ersatztrainers Andrzej Krawczuk, der den Damen mit vielen guten Tipps und Anweisungen zur Seite gestanden hat.

Ergebnis: VfL Sindelfingen – SpVgg Holzgerlingen 3:0 (25:18; 25:20; 25:23)

Es spielten: Arabella, Ari, Denise, Eve, Jacky, Julia, Marina, Rukyie, Sonja, Tabea

Der erste Gegner am 1.10.2016 der Saison 2016/17 hieß Tübinger Modell II (TüMo). Mit gemischten Gefühlen fuhren die Damen um Coach Seide nach Tübingen. Der Gegner war unbekannt und wir selbst wussten, nach nur kurzer Vorbereitung, nicht, wo wir stehen. Mit Sandra galt es eine neue Zuspielerin und mit Jacky und Natalia zwei weitere Neulinge zu integrieren. Zudem fielen kurz vor dem Start beide Diagonalangreiferinnen durch Krankheit und Verletzung aus und unsere Libera war aus familiären Gründen abwesend.

Sehr konzentriert und zielstrebig wurde das Spiel begonnen. Arabella übernahm die Dia Position und die Mittelblocker mussten in Annahme und Abwehr „aushelfen“. Keine Mannschaft konnte sich im ersten Satz entscheidend absetzen, die Führung wechselte ständig. Eine gute Aufschlagserie am Ende sicherte den Satz mit 21:25.

Der zweite Satz war ein Spiegelbild des ersten, aber mit dem besseren Ende für TüMo.

So gut die ersten beiden Sätze von den Sindelfingerinnen gespielt wurden, so schlecht war der dritte Satz. Völlige Passivität, keine Initiative. Auch die Wechsel brachten keine Verbesserung. Somit gab es ein 25:11 in nur 18 Minuten.

Man könnte meinen, nun wäre das Spiel vorbei. Doch die Sindelfinger Mädels besannen sich auf ihre Stärken. Mit guten, druckvollen Aufschlägen, guten Abwehraktionen und gezielten Angriffen kamen sie zurück ins Spiel und es gelang mit einem 20:25 der Ausgleich. Der fünfte Satz musste entscheiden.

Nun ließen die Damen nichts mehr anbrennen. Hochkonzentriert, effektiv und ständig in Führung liegend gelang ein souveränes 12:15.

Zum ersten Mal seit drei Jahres gelang es, das Auftaktspiel zu gewinnen. Etwas mühsam, mit einigen Hängern, aber am Ende konsequenter und mit weniger Fehlern als der Gegner. Teilweise war schon das Potential der Mannschaft zu erkennen, aber es müssen die Fehler im Aufbauspiel und die Angriffsquote deutlich besser werden, um auch gegen die Favoriten der Liga zu bestehen. Insgesamt war das ein gelungener Auftakt.

Ergebnis: TüMo II – VFL Sifi 2:3 (21:25, 25:21, 25:11, 20:25, 12:15)

Es spielten: Arabella, Ari, Eve, Inga, Jacky, Julia, Natalia, Sandra und Tabea