VfL Volleyballer gewinnen 3:1 bei der G. A. Stuttgart 3

Nun ist es auch mathematisch ein Fakt: die 1. Herrenmannschaft des VfL Sindelfingen spielt auch in der kommenden Saison in der Oberliga. Im drittletzten Spiel der Saison machten die Daimlerstädter Aufsteiger den Klassenerhalt durch ein 3:1 in Stuttgart klar.

Am vergangenen Samstag stand für die Oberliga Volleyballer des VfL das vorletzte Heimspiel der Saison auf dem Plan. Gegner war der Tabellennachbar aus Bad Waldsee. Von Beginn an zeigten die Hausherren, dass sie die weiße Heimspielweste noch nicht ablegen wollten. Durch druckvolle Aufschläge, kraftvolle Angriffe und eine hervorragende Abwehr- sowie Blockarbeit sicherten sich die Hausherren den ersten Durchgang mehr als deutlich mit 25:15. Diese spielerische Überlegenheit konnten die Akteure von Coach Krawczuk zunächst auch im zweiten Satz umsetzen. Beim Stand von 16:11 aus Sindelfinger Sicht konnte sich Bad Waldsee durch eine starke Aufschlagserie jedoch leicht in Führung bringen. Mehrere taktische Wechsel von Andrzej Krawczuk brachten die Daimlerstädter noch einmal ran, an Ende mussten die Hausherren den Satz trotz fünf abgewehrter Satzbälle an Bad Waldsee mit 28:30 abgeben.

Dieser kurzzeitige Dämpfer rüttelte die an sich schon stark spielenden Sindelfinger erst richtig wach. In den Durchgängen 3 und 4 gelang den Hausherren nahezu alles. Die Gäste konnten nur noch über das variantenreiche Spiel der Daimlerstädter staunen. Mit 25:16 und 25:17 wurden die beiden letzten Sätze gewonnen und drei weitere Punkte wanderten auf das Konto der Hausherren. „Herausragende Akteure auf unserer Seite gab es heute nicht, wir haben alle einen Sahnetag erwischt!“ so Team-Manager Benny Kindle nach dem Spiel.

Rein rechnerisch ist das Saisonziel Klassenerhalt noch nicht 100%ig in trockenen Tüchern, es dürfte aber bei annähernd gleichbleibender Leistung der Mannschaft nur noch eine Formsache sein, den einen fehlenden Punkt aus den letzten drei Saisonspielen einzufahren.

Am kommenden Wochenende steht das Derby gegen die „Alli 3“ in Vaihingen an. Los geht es um 15 Uhr in der Allianzsporthalle. Auch bei dieser Partie treffen wieder zwei direkte Tabellennachbarn aufeinander. Diesmal geht Sindelfingen jedoch mit dem kleinen Punktevorteil ins Rennen.

Eine Woche später (12.03.2016) steht dann der letzte Heimspieltag in der heimischen Sporthalle Stadtmitte an. Anpfiff ist um 18:30 Uhr, Gegner ist die abstiegsbedrohte Mannschaft vom VfB Ulm. Für das leibliche Wohl wird gesorgt, der Eintritt ist wie immer frei. Zuschauer mit blauem Outfit erhalten eine Überraschung nach dem Spiel.