Walddorfhäslach - Die U14-Volleyballer aus Sindelfingen zeigten am zweiten Spieltag der Runde Kampfgeist und steigerten sich nach enttäuschendem erstem Spiel in einen wahren Spielrausch.

Mit Kampfgeist zurück ins Spiel!

Am vergangenen Sonntag zog es die männliche U14 zum zweiten Spieltag der Runde nach Walddorfhäslach. Im ersten Spiel des Tages mussten sich unsere Jungs gegen den stark aufspielenden Angstgegner aus Rottenburg behaupten. Mit sichtlicher Nervosität in den Knochen lief nicht viel zusammen und auch vermeidlich einfache Punkte wurden auf unserer Seite nicht gemacht, so dass wir beide Sätze und somit das Spiel annähernd kampflos hergeben mussten.

In der folgende Spielpause trafen die beiden mitgereisten Trainer Axel und Marcus mit ihren Ansprachen und aufmunternden Worten wohl die richtigen Töne. Gegen den nächsten Gegner, wieder eine Rottenburger Mannschaft, starteten wir mit aufflammendem Spielhunger ins zweite Spiel des Tages. Mit jedem erkämpften Ballpunkt auf unserem Konto wuchs das Selbstvertrauen der Spieler und es entwickelte sich ein sehenswerter Schlagabtausch mit tollen Spielaktionen auf beiden Seiten des Netzes. Unseren Jungs gelang jetzt fast alles, ehe Bolko mit einem aggressiven Lob den ersten Satz für uns entscheiden konnte. Im zweiten Satz entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe das, aus Sindelfinger Sicht, beim Stand von 20:19 mit einem zielsicheren Schlag von Jonas die Linie entlang seinen Höhepunkt erreichte. Leider konnten die Roten aus Rottenburg nochmal eine Schippe drauflegen. Diese stellten uns zum Satzende mit platzierten Bällen in die Feldecken vor große Probleme und wir mussten den zweiten Satz zum 1:1 Endstand abgeben.

Heiß auf das nächste Spiel und mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen legten wir gegen Walddorfhäslach los wie die Feuerwehr. Die Jungs setzten den Gegner mit harten Aufschlägen arg zu und es hagelte ein As nach dem anderen. In der Abwehr ließen wir nichts Anbrennen und ein um’s andere Mal konnte Benny mit gefühlvollen Shots die gegnerische Abwehr überspielen. Folgerichtig ging der erste Satz mit 25:8 sehr deutlich zu unseren Gunsten aus. Beflügelt vom Spielverlauf zeigten die Jungs jetzt welches große Potential in Ihnen steckt. Nico zeigte ab Satzmitte seine gefährlichen Sprungaufschläge und erzielte so für das Team einige Punkte. Mit breiter Brust und einem dicken Grinsen im Gesicht holten sich die Sindelfinger auch den zweiten Satz zum 2:0 Endstand.

Die mitgereisten Fans und das Trainerduo waren sich einig – Jungs das habt ihr Klasse gemacht!