Der VfL Sindelfingen setzte sich gegen die gut aufspielende 2. Mannschaft des FT Freiburg mit 3:1 durch. In einem nicht hochklassigen, aber extrem engen und spannenden Spiel gewannen die Mannen um Kapitän und MVP Sven Metzger vor einer tollen Zuschauerkulisse und grüßen weiterhin von der Tabellenspitze.

Trainer Oliver Dostal warnte seine Mannschaft vor der Partie: „wenn die jungen Spieler erst ins Rollen kommen, sind sie nur ganz schwer zu stoppen. Wir müssen ihnen gleich die Lust am Spiel nehmen und ihnen unser Spiel aufzwingen“. Dies sollten zu Beginn Sven Metzger, Thomas Dörr, Orgil Bayarsaikhan, Jannik Reich, Conrad Darmer, Alexander Haas und Libero Chris Cartano übernehmen. Aber im ersten Satz konnte sich kein Team entscheidend absetzen. Die FT Freiburg setzte die VfL’er immer wieder durch ihre Lobs unter Druck und machten wichtige Punkte. Beim Stand von 20:19 für den VfL übernahm Sven Metzger die Verantwortung am Aufschlag und der VfL setzte sich vorentscheidend mit 23:19 ab. Schließlich ging der 1. Satz mit 25:21 an den VfL.

Die junge Mannschaft der FT aus Freiburg spielte nun groß auf und der VfL machte seinerseits zu viele Fehler, sodass der 2.Satz mit 21:25 an die Freiburger ging.

Mit Wut im Bauch über den ersten Satzverlust in der noch jungen Saison, starteten die VfL`er aggressiv in Durchgang 3. Mit 6:2, 10:4 14:5 und 21:9 spielte sich der VfL in einen Rausch und gewann den 3. Satz mit 25:10.

Der 4. Satz war wieder ausgeglichen auf beiden Seiten. Der VfL versuchte weiterhin druckvoll zu bleiben, aber die FT Freiburg setzte immer wieder gekonnt seine Lobs und kurzen Bälle ein. Mit 7:10 und 16:18 lag der VfL immer im Hintertreffen und es roch nach einem 5. Satz.
Doch der VfL ließ nicht locker und die jungen Spieler zeigten Nerven. Mit 21:20 über 23:21, ging der 4. Satz knapp mit 25:23 an den VfL. Die Erleichterung über den hart erkämpften Sieg war jedem Spieler anzusehen. Oliver Dostal fand nach dem Spiel die richtigen Worte: „wir haben heute sicherlich nicht unser bestes Spiel gemacht, allerdings hat der Gegner aus Freiburg uns heute Alles abverlangt. Mit den tollen Zuschauern im Rücken und kann man heute sicherlich von einem wichtigen Sieg sprechen.“